Zebramuster Africa Motiv

=========

 

Fotoalbum Bakano

Bakano kommt dazu....

Anfang Oktober 2002 bekam ich von meiner Freundin einen Link zum Tierheim Hilden. Ein ca. 1jähriger RR-Rüde sei zu vermitteln. Angerufen habe ich sofort, um überhaupt zu wissen was dahintersteckt. Man sagte mir "Rex" sei schon vorvermittelt und man wolle ihn auf jeden Fall zu RR-erfahrenen Menschen geben, da er zwar lieb aber sehr stürmisch sei und noch eine Menge Erziehung benötige. Ich hinterliess zumindest meine Telefonnummer, damit man mich, falls die Leute abspringen würden, doch anriefe. Da sich in der darauffolgenden Woche niemand meldete, ging ich davon aus, dass Rex einen guten Platz gefunden hatte. Ich hatte ihn schon fast aus meinen Gedanken verdrängt, als nach mehr als zwei Wochen doch noch der Anruf kam. Die Ohrenentzündung sei abgeheilt, die Leute abgesprungen und wenn ich wollte, könnte ich ihn mir anschauen.

Sofort packten wir Inanga ins Auto und fuhren hin. Wir gingen direkt mit den Beiden spazieren und ehrlich gesagt hatte ich mich schon da für ihn entschieden. Er war bei weitem nicht so wild, wie ich ihn mir vorgestellt hatte und reagierte sehr positiv auf alle Umweltreize. Zu fremden Menschen -also auch zu uns- war er sehr freundlich und sein Verhalten gegenüber anderen Hunden war o.k. Auch die Pfleger im Tierheim konnten nur positiv über ihn berichten und so stand nach nochmaliger Diskussion und einer Drüberschlafennacht fest, dass wir ihn nehmen würden.

Seit sieben Wochen ist er jetzt bei uns. Inanga fand ihn zu Anfang nicht so toll. In den ersten zwei Tagen wollte sie ihn nicht durch die Haustür lassen und hat sämtliche Annäherungsversuche seinerseits ignoriert oder ihn weggeknurrt. Mittlerweile liegen die Beiden aber zusammen auf der Couch, spielen ausgelassen miteinander und seit ca. zwei Wochen können wir sie auch zusammen füttern.

Bakano hat sich vom ersten Tag an super eingefügt. Er ist extrem verfressen, daher gestaltet sich seine Erziehung im Moment noch recht einfach, zeigt im Haus gar keine Probleme und ist ein durchweg freundlicher Hund. Naja, den Tierarzt mag er nicht besonders gern, da müssen wir schon mit vielen Tricks und Schweizer Käse arbeiten, damit er sich einigermassen ruhig verhält.

Wir sind wirklich gespannt wie Bakano sich weiter entwickelt und Inanga sich noch verändern wird.

hier geht's weiter

 

schnelle faehrte
.